Natürliche Pflanzenkraft

Die Sagella® Intimwaschlotionen reinigen besonders mild und sorgen für ein frisches und gepflegtes Gefühl – auch während der Periode. Bei trockener Haut empfehlen wir die zusätzliche Pflege mit der Sagella® Creme. Ergänzt wird die Sagella® Produktfamilie durch den Pflegebalsam nach der Rasur (Sagella® Sensitive). Genießen Sie das gute Gefühl der wohltuenden Intimpflege.

Kräuterkraft und Milchsäure

Kräuter sind natürliche Quellen für Hautpflegesubstanzen. Ihre Inhaltsstoffe können beispielsweise hautentspannend, entzündungshemmend oder antimikrobiell wirken und dadurch ihren wohltuenden Effekt entfalten. Abhängig davon, wo die Inhaltsstoffe in den Pflanzen gebildet werden, werden zur Herstellung der Kräuterextrakte z. B. Blüten, Blätter oder auch das ganze Kraut verwendet. Sagella® enthält das Plus an Kräuterkraft für die schützende Intimpflege.

Die Stärke von Sagella® – unsere Kräuter

Die Kräuterkraft des Salbei

Der lateinische Pflanzenname lautet Salvia officinalis. Pflanzliche Zubereitungen werden aus den Blättern des Salbeis hergestellt. Seine Inhaltsstoffe finden aufgrund ihrer antimikrobiellen, desinfizierenden und desodorierenden Eigenschaften in der Heilkunde Anwendung. Natürlich kommt der Salbei vor allem im mediterranen Raum vor, in Kulturen in ganz Europa und in Nordamerika.

Die Kräuterkraft der Kamille

Der lateinische Pflanzenname lautet Matricaria chamomilla. Pflanzliche Zubereitungen werden aus den Blüten hergestellt. Ihre Inhaltsstoffe kommen aufgrund ihrer antimikrobiellen, entzündungshemmenden und heilungsfördernden Eigenschaften in der Heilkunde zum Einsatz.

Ursprünglich kommt die Kamille aus Süd- und Osteuropa. Heute ist sie in ganz Europa sowie in Nordamerika verbreitet. Sie ist eine sehr alte Arzneipflanze, deren Hauptinhaltsstoff Bisabolol häufig in hautpflegenden und entzündungshemmenden Zubereitungen verwendet wird.

Die Kräuterkraft des Thymian

Der lateinische Pflanzenname lautet Thymus vulgaris. Pflanzliche Zubereitungen werden aus den Blättern oder dem zur Blütezeit gesammelten Kraut gewonnen. Die Inhaltsstoffe des Thymian wirken antibakteriell, antimykotisch und entzündungshemmend.

Thymian ist eine traditionelle Heilpflanze und ein Gewürzkraut. Heimisch ist er in Mittel- und Südeuropa sowie in den Balkanländern und im Kaukasus. Erst im 11. Jahrhundert gelangte er nach Deutschland. Äußerlich wird er zur Wundbehandlung eingesetzt. Seine wachstumshemmende Wirkung auf Bakterien und Pilze wird dem Inhaltsstoff Thymol, der aus dem ätherischen Öl der Pflanze stammt, zugeschrieben.

Die Kräuterkraft der Gewürznelke

Der lateinische Pflanzenname des Gewürznelkenbaums lautet Syzygium aromaticum. Die Pflanze hat ihren Ursprung auf den Molukken, wird heute aber auch auf Sansibar und auf Madagaskar angebaut.

Der arzneilich genutzte Extrakt wird aus den getrockneten Blütenknospen der Gewürznelke gewonnen, die auch als aromatisch duftendes Gewürz bekannt sind. Die Inhaltsstoffe haben antibakterielle, antimykotische und regenerierende Eigenschaften. In Kombination mit Thymianextrakten wird eine antimikrobielle Wirkung erzielt.

Die Kräuterkraft der Ringelblume

Der lateinische Pflanzenname lautet Calendula officinalis. In der Pflanzenheilkunde werden die Blüten der Ringelblume verwendet. Ihre Inhaltsstoffe wirken wundheilend, hautberuhigend und antibakteriell.

Ihren deutschen Namen hat die Ringelblume wegen ihrer ringförmig gewundenen Früchte. Sie kommt sowohl in Europa und Westasien als auch in den USA vor. Sehr geschätzt wird sie nicht nur in der Heilkunde, sondern wegen ihrer leuchtenden Blüten auch als Zierpflanze in Gärten.

Die Kräuterkraft der Zaubernuss

Der lateinische Pflanzenname lautet Hamamelis virginiana. In der Pflanzenheilkunde werden ihre Rinde oder die haselnuss-ähnlichen Blätter verwendet, ihr Erkennungszeichen sind jedoch die kleinen, aber auffällig geformten Blüten. Die Substanzen in der Zaubernuss wirken entzündungshemmend, juckreizstillend und hautentspannend.

Ihren Ursprung hat die Zaubernuss in Nordamerika. Sie wird wegen ihrer sogenannten Gerbstoffe geschätzt. Diese verbinden sich mit dem Eiweiß der Haut, dichten sie ab und mildern so entzündliche Reaktionen.

Der natürliche Schutz – Milchsäure

Milchsäure ist ein Stoff, den unser Körper selbst herstellt. Er kommt natürlicherweise im Intimbereich vor und schützt vor schädlichen Einflüssen. Wer sich zu häufig oder falsch wäscht, zerstört diesen natürlichen Schutzmantel.

Milchsäure wird seit langem als Inhaltsstoff von Pflegeprodukten zur natürlichen Vorbeugung gegen Scheideninfektionen und Blasenentzündungen eingesetzt und sorgt für eine gesunde Intimflora. Um den pH-Wert im Intimbereich zu regulieren, enthalten Sagella® Intimwaschlotionen natürliche Milchsäure.

Sagella® bequem bestellen

Lassen Sie sich Sagella® ganz einfach nach Hause liefern – bestellen Sie bequem bei einer dieser Online-Apotheken.

apo-discounter.de
DocMorris
medikamente-per-klick.de
shop-apotheke.com